Dez 12, 2020

Is Susan lonely? von Jasmine Ellis Projects

Künstler*innen-Gespräch

12. Dezember, 2020 | 21.15 Uhr
Die Teilnahme an ist kostenfrei. Das Künstler*innen-Gespräch wird in Deutscher und Englischer Sprache stattfinden.

Zoom-Link: https://zoom.us/j/99614689182

“Is Susan lonely?” erzählt als Tanzstück von der Idee eines besseren Selbst und dem Prozess sich dieser Idee anzunähern. Das Projekt betont die destruktive Natur eines idealen Selbst im Bezug auf unser Verhältnis zur Welt. Es wird untersucht, ob die Gespaltenheit mit uns selbst die Grundlage für Einsamkeit sein kann.

Aufgrund des erneuten Lockdowns in Deutschland und der Schließung aller Theater hat sich das Bühnenprojekt „Is Susan lonely?“ neu orientiert und eine aufregende Verwandlung vollzogen. Jasmine Ellis Projects präsentiert eine kinematografische Erkundung von Tanz und Musik und eröffnet eine neue Perspektive auf Isolation und unsere Begegnung mit einem idealen Selbst. Anstelle der im HochX Theater München geplanten Aufführung wird ein 60-minütiger Film am 12. und 13. Dezember um 20 Uhr auf dringeblieben.de gestreamt, den Sie nun (un)angenehmerweise von Zuhause aus sehen können.

Im Anschluss an die Online-Premiere am 12. Dezember 2020 lädt die Vermittlungsreihe “Schau mer mal” zum Künstler*innen-Gespräch auf Zoom ein. In ungezwungener Atmosphäre gewährt das künstlerische Team Einblicke in den Prozess von “Is Susan lonely?”. Das Gespräch findet auf Deutsch und Englisch statt, die Teilnahme ist kostenlos. Hier geht’s zum Link: https://zoom.us/j/99614689182

www.jasminellis.com


Online Streams “Is Susan lonely?”
12. Dezember 2020 | 20 Uhr | https://dringeblieben.de/videos/is-susan-lonely
13. Dezember 2020 | 20 Uhr | https://dringeblieben.de/videos/is-susan-lonely-1
Tickets für 7€ können ab sofort auf dringeblieben.de erworben werden. Aus Solidarität für Menschen in finanziellen Schwierigkeiten bieten wir auch Tickets für 0€ an. 

Trailer: https://vimeo.com/487763635