Corona-Infos für den Kulturbereich

Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Hier findet Ihr die wichtigsten Informationen, Pressemitteilungen und Hilfestellungen rund um die Auswirkungen von COVID19 auf den Kulturbereich.


FÖRDERPROGRAM FÜR BAYERISCHE SPIELSTÄTTEN

Unterstützt werden kulturelle Spielstätten, die von der durch die COVID-19-Virus ausgelösten Pandemie wirtschaftlich geschädigt sind und die jeweils nachweisen können, dass der Betrieb einer kulturellen Spielstätte ihr hauptsächlicher Unternehmenszweck ist und dass die Spielstätte ihren Sitz in Bayern hat.

Die Förderbedingungen und alle weiteren wichtigen Informationen zu dem Thema findet Ihr hier.


AB 15.06.2020 DÜRFEN THEATER UND ANDERE VERANSTALTUNGSORTE IN MÜNCHEN WIEDER ÖFFNEN

Am 15.06.2020 dürfen Theater unter strengen Hygiene- und Abstandsauflagen wieder öffnen.

Nach dem Beschluss vom 12.6.2020 sind ab dem 22.6.2020 bis zu 100 Besucher kulturelle Veranstaltungen im geschlossenen Räumen und bis zu 200 Besucher im Freien zugelassen. Ab dem 1.7.2020 ist es den Zuschauern außerdem erlaubt die Maske an ihrem Platz während der Vorstellung abzunehmen. Ansonsten gilt weiterhin die Mundschutzpflicht und das Abstandsgebot.


DIE KÜNSTLER*INNENHILFE GEHT KNAPP AM ZIEL VORBEI!

Gemeinsame Pressemitteilung vom 23. Mai 2020 von:

  • Verband Freie Darstellende Künste Bayern
  • Bayerischer Landesverband für zeitgenössischen Tanz
  • Netzwerk Freie Szene München
  • Verband freier Kinder- und Jugendtheater in München
  • Theaterbüro München
  • Tanzbüro München

Die Pressemitteilung könnt ihr HIER herunterladen.


NEUES HILFSPROGRAMM FÜR FREISCHAFFENDE KÜNSTLER*INNEN BAYERN

Antragstellung HIER online möglich! Antragsberechtigt sind freischaffende Künstler*innen mit Hauptwohnsitz in Bayern, wenn sie nach Künstlersozialversicherungsgesetz versichert sind oder nachweisen können, dass sie ihren Lebensunterhalt überwiegend mit erwerbsmäßiger künstlerischer Tätigkeit verdienen, auch wenn sie nicht über die KSK versichert sind, inhaltlich aber die Kriterien der KSK für eine künstlerische Tätigkeit erfüllen.
Für Informationen und Fragen steht die Hotline des Kompetenzteam Kultur- und Kreativwirtschaft der Landeshauptstadt München zur Verfügung.  Das Team ist unter der Nummer 089 233 289 22 von Dienstag bis Freitag zwischen 10 und 13 Uhr erreichbar.


VERBAND DER MÜNCHENER KULTURVERANSTALTER E.V. – LEITFADEN ZUR ERSTELLUNG VON HYGIENEKONZEPTEN

Gemeinsam mit privaten, staatlichen und städtischen Veranstaltern Münchens hat der Verband der Münchener Kulturveranstalter e.V. einen Leitfaden zur Erstellung von Hygienekonzepten erstellt.
Mit diesem Leitfaden sollen Kulturschaffende und Spielstätten dabei unterstützt werden, Konzepte für die Durchführung von Kulturveranstaltungen unter Berücksichtigung der derzeitigen Auflagen zu erstellen und somit auch der Politik einen Vorschlag machen, wie Veranstaltungen auch in diesen Zeiten stattfinden können.
Die jeweils aktuelle Fassung des Leitfadens wird auf dieser Website kostenfrei zur Verfügung gestellt.
Für Fragen, Ergänzungen und Anmerkungen steht der Verband unter info@vdmk.info gerne zur Verfügung.


SARS-COV-2-ARBEITSSCHUTZSTANDARD–EMPFEHLUNGEN FÜR BÜHNEN UND STUDIOS

Die VGB gibt Handlungshilfe für die Branche Bühnen und Studios im Bereich Probenbetrieb: Maßnahmen, Arbeitsplatzgestaltung & Hygiene, weitere organisatorische Schutzmaßnahmen und Informationen. Siehe auch: Arbeitsschutz während Corona.

HIER ist sind die Handlungshilfen als PDF Datei.


INFORMATIONEN ZUR HANDHABUNG VON AUSFALLHONORAREN

Auf der Website der Kanzlei Laaser bekommt Ihr die wichtigsten Informationen zum Theme Ausfallhonorare.


BUNDESREGIERUNG: KONZEPT ZUR PLANVOLLEN ÖFFNUNG KULTURELLER EINRICHTUNGEN

Die Kulturminister*innen von Bund und Ländern haben sich am 17. Mai 2020 in einem sechsseitigen Konzept auf gemeinsame Eckpunkte für “eine planvolle Öffnung weiterer kultureller Einrichtungen und Aktivitäten” verständigt. Für ihre Vorschläge berufen sie sich auf Konzepte einschlägiger Branchen- und Berufsverbände, die “eine bundesweit möglichst einheitliche und transparente sowie sichere Handhabung” gewährleisteten. Voraussetzung für Lockerungen seien jeweils die lokale Entwicklung der Infektionszahlen. Auf der Basis sollten Vor-Ort-Konzepte entwickelt werden, “die individuell an die jeweilige Spielstätte, Einrichtung oder Veranstaltung angepasst sind.“

HIER der Link zur ganzen Mitteilung.


Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.